Drucktechnologie


Drucktechnik

Thermographie

Für den Druck per Thermographie wird eine Stanzform mit einem Text oder Motiv benötigt, um farbig auf das Papier gedruckt werden zu können. Solange die Farbe noch nass ist, wird die Karte in eine andere Maschine gegeben, in der sie mit einem Pulver überdeckt wird. Das verwendete Pulver haftet nur auf den nassen Stellen der Karte. Nachdem das Pulver aufgetragen wurde, wird es auf 500 °C erhitzt. Durch die hohe Temperatur haftet das Pulver langanhaltend auf der Kartenoberfläche, quillt auf und bildet eine Raumstruktur. Mit der Thermographie lassen sich wunderschöne Muster und Motive, die sich mit ihrer glänzenden Struktur leicht und zugleich gut sichtbar, von dem übrigen Teil der Karte absetzen, gestalten.

Thermographie  

 

Heißprägen

In der Drucktechnik des Heißprägens werden sowohl Stanzformen als auch Hochdruck verwendet. Bei einer Temperatur von 130° C wird eine Prägefolie auf die Karte aufgetragen. Diese Art von Vorgehen ermöglicht es echt goldschimmernde Farbe auf die Karte drucken zu können. Mit anderen Drucktechniken, wie dem Digitaldruck oder dem Offsetdruck, ist das Ergebnis eines so einzigartigen Goldauftrages nicht möglich.

Heißprägen  

 

Blinddruck

Bei der Herstellung einer Karte mit dem Blindruck-Verfahren wird das ausgewählte Motiv mit einer Stanzform und unter Verwendung von Hochdruck auf die Karte aufgetragen. Das Resultat dieses Vorgehens ist, dass die Struktur in die Karte geprägt wird und somit eine außergewöhnliche Plastizität erhält. Karten, die mit dem Blinddruck hergestellt wurden, zeichnen sich durch einen schönen Lichteffekt aus, da ihre Struktur eine Brechung des Lichtes zur Folge hat.

Blinddruck

 

Reliefprägen 

Das Verfahren der Reliefprägung vereint die Techniken des Heißprägens und des Blinddruckes. Während eine Prägefolie auf die Karte aufgetragen wird, presst die Maschine die Karte in eine Motivform. Die Technik zeichnet sich damit aus, dass die Farben in die Motivstellen eingelassen werden. Eine hohe Lichtbrechung an der Oberfläche verleiht der Karte eine außerordentliche Exklusivität.

Reliefprägen                               

 

Digitaldruck

Zurzeit ist der Digitaldruck eine der am häufigsten angewandten Drucktechnologien. Bei diesem Verfahren wird die Farbe aus einem Toner auf die Karte aufgedruckt. Ein Vorteil dieser Technologie ist die schnelle Fertigung sowie auch die Anfertigungniedriger Stückzahlen. Der Digitaldruck benötigt keine individuelle Stanzform, sodass keine weiteren Kosten für die Herstellung entstehen.

Digitaldruck

 

Ausschnitt

Der Ausschnitt ermöglicht es die äußeren Ränder der Karten nach Belieben anzupassen. Durch dieAusschnittschablone kann die Silhouette runde, eckige, spitze oder auch weitere Formen annehmen. Mit dem Ausschnitt können vielfältige Konturen erlangt werden, sodass sich die Karten durch besondere Gesamtformenhervorheben.

Ausschnitt  

Digitalausschnitt

Der Laser, der bei dieser Technik verwendet wird, ermöglicht das Anfertigen minimaler und sogar komplizierter Ausschnitte. Auch kleinste Zwischenräume, die ausgeschnitten werden sollen, stellen für den Digital-Ausschnitt kein Problem dar. Für diese Art der Kartenbearbeitung wird keine Ausschnittschablone benötigt.
Bei all unseren Drucktechniken legen wir großen Wert auf höchste Qualität, beste Verarbeitung und tolle Druckergebnisse!

Digitalausschnitt 

 

Zurück


Copyright © 2008 - 2017 Pamas. Alle Rechte vorbehalten.